Tödliche Entscheidung

online aufnehmen mit Save TV

Tödliche Entscheidung ist ein Krimidrama aus dem Jahr 2007. Es war der letzte Film des Star-Regisseurs Sidney Lumet, der mit Die zwölf Geschworenen, Serpico und Hundstage in die Filmgeschichte eingegangen ist.

Zwei Brüder vor den Ruinen ihres Lebens

„Tödliche Entscheidung“ ist ein makellos konzipiertes Melodrama, in dem zwei ungleiche Brüder vor dem gleichen Problem stehen: Es fehlt an Geld. Die Fassade ihres Lebens kann nicht mehr aufrecht gehalten werden. Andy, der von Oscargewinner Phillip Seymour Hoffmann gespielt wird, ist auf den ersten Blick ein erfolgreicher Geschäftsmann. Die Anzüge sitzen, das Häuschen funkelt schön, mit der Frau (Marisa Tomei) ist alles in Ordnung, aber durch eine Drogensucht, die sich immer schwerer verheimlichen lässt, gerät er in eine finanzielle Schieflage. In die scheint sein Bruder Hank (Ethan Hawke) schon von Geburt an geraten zu sein. Er kann den Unterhalt für seine Ex-Frau (Amy Ryan) nicht mehr zahlen und was noch schlimmer ist: Vor seiner Tochter steht er wie ein Versager da.
Beide Brüder brauchen Geld. Bietet sich nicht die gleiche Lösung für das gleiche Problem an, scheint sich Andy da zu fragen.

Der Plan

Die Dynamik zwischen den beiden Brüdern balanciert ständig in einem schrägen Hierachie-Verhältnis. Andy ist kleiner, älter und gewiefter. Probleme sind Dinge, für die man Lösungen findet. Er schreitet durch sein Leben wie eine menschliche Abrissbirne, der sich plötzlich wundert, warum die Wand nicht mehr nachgibt.
Hank hingegen sieht aus wie jemand, den die Götter verflucht haben. Und kaum einer spielt vom Pech verfolgte Männer so gut wie Ethan Hawke.
Dabei gibt es einen einfachen Ausweg. Hank muss sich nur einmal nicht so anstellen, sein Schicksal nicht einfach so akzeptieren, sondern, so rät es ihm Andy, doch nur diesem einen narrensicherem Plan folgen. Ein Juweliergeschäft muss überfallen werden.
Hank hat Bedenken, Andy räumt jedes einzelne aus dem Weg. Es wird keinen Ärger geben, niemand wird wissen, dass wir je hier waren, alles wird glatt laufen, du wirst kein Versager mehr sein, alles wird wie geschmiert klappen.
Und immerhin ist Andy sein älterer Bruder, ein Mensch, der alles erreicht hat, was auch Hank sich wünscht. Ein Problemlöser, der seine Frau versorgen kann, auf den der gemeinsame Vater stolz ist, der etwas darstellt.

Und was nach dem Plan geschieht

Tödliche Entscheidung ist kein Film über einen Raub, es ist kein Heist-Movie, sondern er zeigt, wie Menschen in Situationen geraten, in denen sie am Donnerstag schon zu Handlungen fähig sind, die sie am Montag noch als unvorstellbar abgetan hätten.
Der Film handelt von Schuld, Bedauern und Konsequenzen. Beide Hauptfiguren und ihr Vater, der von Albert Finney gespielt wird, sind tiefenscharfe, gut ausgeleuchtete Figuren in einem festen Netz von Verbindungen und Verpflichtungen. Man weiß, wo beide Figuren zu jeder Zeit stehen, finanziell und emotional. Die Spannung entsteht durch die Frage: Wie weit werden Sie noch gehen? Was wird noch mit ihnen geschehen? Wie lebt man mit so etwas? Wie würde man an ihrer Stelle handeln?
Die Fragen sind deshalb relevant, weil die beiden Brüder nicht wie Figuren in einem Gangsterfilm wirken, sondern wie echte Menschen mit echten Problemen und falschen Antworten.

Fazit

Ein modernes, tiefes Filmerlebnis von einem meisterhaften Regisseur und mit einem großartigen Ensemble. Ein kluger, weiser und überraschend spannender Film. Es fällt schwer, sich der Magie dieser Story zu entziehen.

Aufmacher:

Zwei ungleiche Brüder wollen ihre Probleme mit einem bewaffneten Raubüberfall lösen. Ein spannendes Drama entfaltet sich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *